PSV Hundesport Bad Ischl
Hundeschule

Ein wichtiger Aufgabenbereich der PSV Hundeschule Bad Ischl ist die Aufklärungsarbeit

Abgesehen von den Hundeausbildungskursen sieht der PSV Hundesport Bad Ischl seine Aufgabe auch darin, „Aufklärungsarbeit“ zum Thema Hund zu leisten. Um Missverständnissen zwischen Kindern und Hunden vorzubeugen veranstaltet der PSV jährlich einen Kindernachmittag. Damit Kinder die Körpersprache und das Verhalten von Hunden besser verstehen können, erfahren die Kinder wissenswertes über das Wesen des Hundes. Anschließend erhalten die Kinder die Möglichkeit Hunde „hautnah“ kennen zu lernen.

Schauvorführungen

Zu den Aktivitäten des PSV Hundesport Bad Ischl gehören auch Schauvorführungen. Besonders engagierten Hundesportlerinnen und Hundesportlern zeigen dem Publikum wie harmonisch und erstaunlich präzise ein Mensch-Hund Team agieren kann. Bei diesen Vorführungen werden auch lustige Szenen gespielt, der den Hund als Retter und Helfer des Menschen zeigt.

Jahresrückblick 2021

Zur Freude ALLER konnte am 04. Juli 2021 die weiße Fahne gehisst werden. Alle teilnehmenden Teams zeigten ÖHU Leistungsrichter Anton Schauer ihr Erlerntes. Besonders erfreulich, die daraus resultierenden Bewertungen. So erhielten Holger Brummer/Poldi, Michaela Feichtl/Cindy, Paul Hödlmoser/Cäsar und Hellene Hirscher/Lea die hervorragende Bewertung „Vorzüglich“ für Ihre Begleithunde I-Prüfung. Die Bewertung „Sehr gut“ erhielten Günter Grundner/Jet und Ramona Höll/Susan. Eine gute Begleithunde I-Prüfung absolvierten Michael Hochhauser/Zoe und Christine Loidl/Yulika.
Für die anspruchsvolle Begleithunde II-Prüfung wurden Andrea Aitenbichler und Gustav mit „Sehr gut“ bewertet. Auch eine perfekte Nasenarbeit konnte dem Richter vorgeführt werden. So erhielt Missy geführt von Tatjana Werner ein „Vorzüglich“ für die abgelegte Sonderprüfung Fährtenhund I.
Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des ABC-Kurses konnten ebenso das Erlernte bestens vorführen. Vierzehn Welpen und Junghunde stellten sich der Herausforderung eines Jugendveranlagungstestes. Die jungen Hunde meisterten die unterschiedlichsten Aufgaben mit Bravour. Alle 14 Hunde wurden vom Leistungsrichter mit der Bewertung „Vielversprechend“ belohnt. 

Ein Kopf an Kopf Rennen um die Punktebeste Begleithunde I-Prüfung lieferten sich Michaela Feichtl (96P.), Helene Hirscher (96P.) und Paul Hödlmoser (96,5P.). Die Gewinner Paul Hödlmoser und Cäsar erhielten bei der anschließenden Urkundenvergabe ihren wohlverdienten Pokal.
Glücklicher Weise durfte die theoretische Unterweisung zur Erlangung des Hundehalter-Sachkunde-Nachweises am 13.August 2021 im Vereinsheim stattfinden. Referiert von Dr. med. vet. Peter Prinz und gepr. ÖHU Trainerin OF Ingrid Frey.
In Ramen des Welpen- und Junghundekurses unterwies Trainerin Anita Weinbacher die Kursteilnehmenden in „Erster Hilfe“ für Hunde.
Bei der Ferienveranstaltung „Kinder begegnen Hunden“ der PSV Hundeschule Bad Ischl nahmen je 20 Kinder der Gemeinden Bad Ischl und Bad Goisern teil. Das Engagement der mitwirkenden Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer war so groß, dass den Kindern dieses Jahr besonders viele Hunderassen vorgestellt werden konnten. Gemeinsam wurde erarbeitet, wie man sich richtig verhält, wenn man fremden Hunden begegnet. Es erfolgte auch eine Kontaktaufnahme mit der Therapiehündin Maya, natürlich mit den dazu gehörenden Erläuterungen der Therapeutin Sigrun Struger. Dass auch Hunde Schritt für Schritt richtiges Verhalten lernen müssen, zeigte die Trainingsdarbietung der Begleithundegruppe. Das Agility für kleine sowie großen Hunderassen bestens geeignet ist, bewiesen die Hunde bei ihren durchgeführten Parcoursläufen. Ero, geführt von Trainer und ÖHU Leistungsrichterobmann Thomas Zahler zeigte den kleinen Gästen, wie perfekt Hunde auf Anweisung agieren können. Der Höhepunkt der Veranstaltung war für die Kinder die persönliche Kontaktaufnahme mit den zahlreichen Hunden. Das erlernte Verhalten konnte geübt werden und bereitete den Zwei- sowie den Vierbeinern gleichermaßen Vergnügen.
Zum Abschluss durften die kleinen Gäste bei Lauf- und Geschicklichkeitsspielen, ihre Behändigkeit unter Beweis stellen. Ein herzliches Dankeschön gebührt den vielen Helferinnen und Helfern, die diese gelungene Veranstaltung möglich gemacht haben!
Nach einer sehr kurzen Sommerpause starteten die Kurse schon im August mit dem Ziel eine Abschlussprüfung abhalten zu dürfen.
Glücklicherweise konnte die Prüfung am 13. November noch durchgeführt werden, natürlich ohne gemütliches Feiern. Das Prüfungsergebnis spiegelte den Eifer der teilnehmenden Mensch-Hund-Teams aufs Beste. Bewertet wurden die Prüfungsteilnehmenden von ÖHU Präsidenten, Leistungsrichter Anton Schauer. Dass die Größe des Hundes keinerlei Einfluss auf seine Unterordnungsleistung hat, sondern dass konsequentes Training und die perfekte Bindung zwischen, Mensch und Hund zielführend sind, zeigte diese Prüfung ganz besonders. So erhielten Irene Frey mit Mops-King Charles Mix, Letty und Josef Hochhauser mit Australian Shepherd, Buddy die Richterbewertung „Vorzüglich“ für ihre Begleithunde I–Prüfung. Elisabeth Hofer mit Australian Shepherd, Mailo und Marina Hofer mit Pomeranian, Benni ein „Sehr gut“. „Gut“ für Thomas Leinwather mit Border Collie, Sammy und Stela Kovacic mit Pugalier, Chewbacca. Bestandene BH I-Prüfung für Franziska Berton mit Spitz, Buddy und Viktoria Alex mit Labradorhündin, Ginger. Die beste Begleithundeprüfung, Irene Frey mit Letty, wurde mit einem Pokal belohnt! 
Die Spannung begann am Prüfungstag schon früh am Morgen, beim Ausarbeiten der Fährtenprüfungen. Tschechoslowakische Wolfhündin Hanani, geführt von Wiltrud Rabeder konnte bei der Ausarbeitung der Fährte einmal mehr ihr Riechvermögen beweisen. Richterbewertung für die FH-Prüfung, „Gut“. Dass es einer Labradorhündin unendliche Freude bereitet einer Fährte zu folgen und konzentriert zu arbeiten zeigte Lea geführt von Helene Hirscher. Richterbewertung „Sehr gut“ für die SPFH I-Prüfung. Dass Unterordnung beziehungsweise Hundesport, Hund und Herrn gleichermaßen Freude bereiten kann, zeigten die Darbietungen der BH II-Prüfungen. Prüfungsergebnis „Sehr gut“ für Paul Hödlmoser mit Schäferhund Cäsar und Holger Brummer mit Labrador Poldi.
Die Teilnehmenden des Jugendveranlagungstestes erhielten alle samt die Bewertung „Vielversprechend“. Die Aufgabe eines Hundesportvereines ist das Trainieren von Hunden.  Ebenso wichtig ist, die Erziehungs- und Aufklärungsarbeit über richtiges Verhalten.
Natürlich wünschen wir uns ALLE, dass wir 2022 Kurse veranstalten dürfen und dass Prüfungen, sowie die dazugehörigen Feiern stattfinden. In diesem Sinne und bleibt gesund! Mit hundesportlichen Grüßen
Eure Ingrid Frey

Abschluss der Sommerkurse 2021

Zur Freude ALLER durfte am 04.Juli die Abschlussprüfung der Kurse der Hundeschule PSV Hundesport Bad Ischl stattfinden. Mit Stolz konnte die weiße Fahne gehisst werden. Alle teilnehmenden Teams zeigten ÖHU Leistungsrichter Anton Schauer ihr Erlerntes. Besonders erfreulich, die daraus resultierenden Bewertungen.

So erhielten Holger Brummer mit Poldi, Michaela Feichtl mit Cindy, Paul Hödlmoser mit Cäsar und Helene Hirscher mit Lea die hervorragende Bewertung „Vorzüglich“ für Ihre Begleithunde I-Prüfung.

Die Bewertung „Sehr gut“ erhielten Günter Grundner mit Jet und Ramona Höll mit Susan. Eine gute Begleithunde I-Prüfung absolvierten Michael Hochhauser mit Zoe und Christine Loidl mit Yulika.

Für die anspruchsvolle Begleithunde II-Prüfung wurden Andrea Aitenbichler mit Gustav mit „Sehr gut“ bewertet.

Auch eine perfekte Nasenarbeit konnte dem Richter vorgeführt werden. So erhielt Missy geführt von Tatjana Werner ein „Vorzüglich“ für die abgelegte Sonderprüfung Fährtenhund I.

Vierzehn Welpen und Junghunde stellten sich der Herausforderung eines Jugendveranlagungstestes. Die jungen Hunde meisterten die unterschiedlichsten Aufgaben mit Bravour. Alle 14 Hunde wurden vom Leistungsrichter mit der Bewertung „Vielversprechend“ belohnt.

Ein Kopf an Kopf Rennen um die Punktebeste Begleithunde I-Prüfung lieferten sich Michaela Feichtl (96P.), Helene Hirscher (96P.) und Paul Hödlmoser (96,5P.). Die Gewinner Paul Hödlmoser und Cäsar erhielten bei der, der Prüfung anschließenden Urkundenvergabe ihren wohlverdienten Pokal. 




Leistungsbereicht Frühjahr 2021

Der Beginn des hundesportlichen Jahres 2021 beim PSV Hundesport Bad Ischl begann wie für alle mit Sorge, inwiefern wir unsere Aufgaben für die Hundesportlerinnen und Hundesportler im Sinne der Ausbildung erfüllen können. Leider hatte, bedingt durch Bauarbeiten unseres Platzvermieters, unser Vereinsgelände eine vorübergehende Verkleinerung erfahren. Mit tatkräftigem Arbeitseinsatz des PSV Teams wurde das Trainingsgelände, wenn auch verkleinert, für die Kurstätigkeiten ausreichend saniert und wiederhergestellt. Es konnte auch ein neuer Welpenspielplatz realisiert werden. Aufgrund der vorgegebenen Beschränkung der Teilnehmerzahl, war es uns nicht möglich, allen Kursinteressenten einen Platz in den unterschiedlichsten Kursen anzubieten. Ein gewohntes Unterrichten, wie in den Jahren zuvor, war leider nicht möglich. Die Freude, dass die Ausbildungskurse stattfinden durften, war anschließend entsprechend groß. Das von Fressnapf veranstaltete Seminar der renommierten Schweizer Tierärztin Dr. Christina Sigrist zum Thema „Auffälliges Verhalten beim Welpen (erkennen – verstehen – vorbeugen – handeln)“ fand erfreulicherweise 2021 online statt.

Abgesehen von den bewährten Kursinhalten wurde den Kursteilnehmenden wieder zusätzliche Trainingsprogramme geboten. Die Junghundegruppe absolvierte einen Tierarztbesuch in Bad Ischl. Tierärztin Mag. Iris Bahneman und Tierarzt Dr. med. vet. Peter Prinz nahmen den Vierbeinern, mit ihrer professionellen ruhigen Untersuchungsart, jegliche Angst für künftige Tierarztbesuche.

Den Umständen dieses Jahres entsprechend waren die Zusatzaktivitäten stark eingeschränkt, bzw. konnten nicht durchgeführt werden. Ein Lehrspaziergang durch die Stadt fand dennoch statt. Es hat sich bewährt, dass die Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer, auch unter Alltagsbedingungen und nicht nur am Trainingsgelände, Unterstützung für das Erlernen des richtigen Verhaltens ihrer Vierbeiner erhalten. Die positive Entwicklung lässt es nun zu, dass die Kursteilnehmenden ihre Ausbildungssparte mit einer Prüfung abschließen und ihr Erlerntes unter Beweis stellen können.

Somit findet am 04.07.2021 die Abschlußprüfung des Frühlingskurses 2021 beim PSV-Hundesport-Bad Ischl statt.

Erste Hilfe Kurs "Hund" beim PSV

Fortbildung und Auffrischen des Erlernten ist das Um und Auf in jeder Branche, das nehmen auch wir uns sehr zu Herzen. Aus diesem Grunde hat der PSV Bad Ischl Mitte September einen 8-stündigen Erste Hilfe Kurs am Hund organisiert, an dem auch das komplette Team des PSV teilgenommen hat um bereits Erlerntes aufzufrischen und auch neue Inputs zu bekommen. 

Auch der Praktische Teil wurde geübt und von Chester, dem Australian Shepherd von Anita Weinbacher, sowie Ginger, der Golden Retriever Hündin von Judith Schneidinger, vorgeführt. Beide haben diese Aufgabe dank gutem Training vorab, souverän und relaxt gemeistert.

Für alle Interessierten gab es einen zusätzlich 4-Stunden Kurs, der ebenfalls gut angenommen wurde. Ein herzliches Dankeschön an Günter Holzschuh, geprüfter Hundesanitäter und Tierarzthelfer, der uns sein Wissen interessant und praxisnahe vermittelt hat.

Wir hoffen von ganzem Herzen, das Gelernte nie brauchen zu müssen, aber es ist gut zu wissen, dass ein ganzes Team hilfreich zur Seite steht, wenn doch einmal Hilfe erforderlich ist.


Erste Hilfe Kurs_Bild 1
Erste Hilfe_Kurs Bild 2

Ein Lebewesen lernt immer, 24 Stunden am Tag, es kann nicht, NICHT lernen. 

Gewollt oder ungewollt, ob wir gerade trainieren oder nicht, Verhalten und Lernen passieren immer und überall! Unsere Aufgabe ist es, den Hunden das Richtige zu lernen, damit sie korrektes und erwünschtes Verhalten zeigen. Wird erwünschtes Verhalten rechtzeitig bestätigt, muss falsches Verhalten erst gar nicht korrigiert werden. Grundstein dafür ist eine klare Kommunikation und das Wissen darüber, das Verhalten des Hundes „richtig lesen zu können“. Eine gute Bindung und Beziehung erleichtert die Sensibilisierung und Habitation des Hundes. Sie führt zu Vertrauen bedeutet Sicherheit und bildet die Grundlage für eine gute und stabile Führung des Hundes. Aus diesem Grund versuchen wir verschiedenen Alltagssituationen in unsere Kurse einfließen zu lassen. Bei den Frühlingskursen konnten wir, trotz Corona und einer halben Kurszeit, einige Trainingseinheiten außerhalb des Kursplatzes abhalten. So war es mit unseren Welpen und Junghunden, gemeinsam mit unserem Vereinstierarzt Dr. Peter Prinz und Mag. Iris Bahnemann möglich, ein Tierarzttraining in der Ordination zu absolvieren. Ein gutes Gefühl beim Tierarzt kann in schwierigen Fällen mehr als hilfreich sein. Dem Hund die Angst zu nehmen und den Tierarztbesuch positiv aufzubauen kann bei einer zukünftigen Behandlung unterstützen, den Stress zu reduzieren und die Behandlung einfacher zu gestalten. Außerdem spazierte die Welpen-, Junghunde Gruppe, die Basis- sowie die BHV Gruppe an verschiedenen Tagen in die Stadt. Dabei stellten sich die Hunde, ebenso wie ihre Besitzerinnen und Besitzer, der Herausforderung eines Besuches des Bad Ischler Stadtzentrums mit Flohmarkt, Pferdekutsche, Menschenansammlungen, Geräuschen und vielem mehr. Die gut geführten Hunde meisterten bravourös ihre Aufgaben und zeigten das erwünschte korrekte Verhalten. Last but not least, konnten wir erstmals auch ein Training in der Reithalle Gut Wildenstein abhalten. Wiltrud Rabeder, Obfrau und Trainerin der Reitanlage, ermöglichte mit ihren gut sozialisierten Pferden diese außergewöhnliche Kurseinheit. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Welpen- und BHV Gruppe nahmen dieses besondere Trainingsangebot gerne wahr. Beim Besuch zeigte sich, dass ein Fluchttier und ein Raubtier gut nebeneinander harmonieren können.

Auch für den Herbst steht wieder einiges am Programm und wir freuen uns schon jetzt auf unsere Kursteilnehmenden.

DSC_Stadttraining1
DSC_Stadttraining2
DSC_Tierarzt_Gruppe
DSC_Tierärztin
IMG_Hunde_Pferde


 

 

 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos